P wie Leuchten aus Papier

Da es eine Vielzahl an Leuchten aus Papier, papierbasierten und papierähnlichen Materialien gibt, widmen wir uns heute diesem essentiellen Werkstoff und stellen einige Exemplare aus dem DesignOrt Online Shop vor. Die Wichtigkeit von Papier in Bezug auf Entwicklung und Kultur kann man kaum ermessen. Es wird bedruckt, beschriftet, in Form gebracht und verwandelt sich als Brief, Zeitung und Buch zum Informations- und Kommunikationsmedium. Zudem kommt Papier auch in hohem Maße als Verpackungs-, Filter- und Dekorationsmaterial zum Einsatz.

Schon etwa 150 vor Christus beginnt man in China mit der Herstellung von Papier und es erfreut sich auch schnell großer Nachfrage. Dennoch dauert es bis ins 12. Jahrhundert, dann beginnt man auch auf europäischen Boden mit der Papierherstellung. Lange Zeit war Papier ein Luxusartikel, mit der industriellen Revolution wird es zu einem Massenartikel, der aus dem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken ist.

Natürlich stellt Papier für Designer einen faszinierenden Werkstoff dar und beim Ausloten des Leichtbaumaterials werden immer wieder überraschende Ergebnisse erzielt. Innovative Gestalter und Hersteller entwickeln nicht nur immer neue Anwendungsbereiche, sondern treiben auch die technologische Entwicklung voran. So kann heute auf eine Reihe von technischen Papieren und papierbasierten „Hightech”-Werkstoffen zurückgegriffen werden.

Innovative Materialien von Domus

Das Unternehmen Domus z.B. verwendet das Material Lunopal, einen Werkstoff, der den Eindruck von feinem japanischem Papier vermittelt. Er wird aus verpressten Polycarbonatfasern hergestellt und ist umweltfreundlich. Lunopal wirkt optisch wie Papier ist aber stabil, leicht zu reinigen und sehr langlebig. Durch seine UV-Beständigkeit vergilbt es nicht. Es ist zudem thermisch belastbar und kann Temperaturen bis zu 100° standhalten. Somit ist Lunopal ausgezeichnet für den Bau von Lampenschirmen geeignet. Bei der langgestreckten Hängelampe Domus Zep 13 wird Lunopal für den Diffusor verwendet. Bei der Stehlampe Wai Ting von Domus ist der konische Schirm aus Lunopal, in Kombination mit den Beinen aus Holz wirkt dies leicht und hochwertig. Wai Ting passt gut ins Schlafzimmer, in den Flur oder aber auch ins Büro.

stehleuchte war ting von domus

Lullaby von Lightyears

Auch bei der Pendelleuchte Lullaby kommt ein interessantes Material zum Einsatz: Steinpapier. Dieser mineralische Werkstoff, der aus feingemahlenem Kalkstein hergestellt wird, bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Papieren. Er ist wasserresistent und schwer entflammbar, was ihn für die Verwendung im Produktdesign geradezu prädestiniert. Der fünfeckige Schirm der Lullaby, der in drei unterschiedlichen Größen gefertigt wird, besteht aus  mineralischem Papier und Holzlamellen aus Esche. Die feinen Holzstreben bringen das Papier in Form und verleihen ihm Stabilität. Die Designerin Monika Förster hat mit der Lullaby eine Form geschaffen, die grazil wirkt und durch den Knick nach Innen gleichzeitig Blenden vorbeugt. Durch die Außenhaut des Lampenschirms dringt angenehm gedämpftes Licht in den Raum, nach unten hin kann direkt Helligkeit abstrahlen. Lullaby hat eine sanfte und doch sehr klare Ausstrahlung und passt nicht nur gut in Schlaf- oder Kinderzimmer, sondern kann generell in Wohnräumen einen formschönen Akzent setzen und auch Verkaufsräume erhellen.

LULLABY-P1-P2-P3-DECO

Formakami von andtraditon

Mit der Serie Formakami entwirft der bekannte Designer Jaime Hayon moderne Papierleuchten mit Anklängen an traditionelle asiatische Lampen. Die Lampenschirme werden durch schwarze Holzringe in Form gebracht; je nach Variante wechseln sich schlanke und voluminöse Bereich auf unterschiedliche Weise ab, was der Leuchte in illuminiertem Zustand eine besonders reizvolle Erscheinung beschert. Aufgrund der transluzenten Eigenschaft von Papier gibt Formakami nach allen Seiten indirektes Licht ab. Nach unten hin sind die handgemachten Pendelleuchten weit geöffnet, so dass genug Licht abfallen kann. Die Designerleuchten aus Reispapier machen sich gut in Wohnumgebungen im Zen-Stil, wirken natürlich aber auch in klassisch-modernen Interieurs sehr apart.

Formakami aus Papier

Big Mama von Northern Lighting

Stehleuchte Big Mama erscheint wie ein Gegenstand aus der Welt von Alice im Wunderland. Die Designer Estela + Nereo greifen auf die alt-vertraute Erscheinung einer klassischen Tischleuchte zurück und machen daraus eine sehr große Stehlampe. Diese eignet sich nicht nur zur Illumination von großen Räumen, sondern verändert diese auch durch ihre starke Persönlichkeit. Sie wirkt wie eine leuchtende Skulptur, die ihre Umgebung in ein warmes Licht taucht. Die wohlproportinierte Big Mama wird aus umweltfreundlichen Materialien gefertigt. Ihr Schirm ist aus Papier und hat eine Breite von 82 cm, auf ihrem lackierten Holzschaft ragt sie zwei Meter in die Höhe. Ihre ungewöhnliche Erscheinung passt gut in großzügige Wohnräume, Entrees oder Bibliotheken.

Stehleuchte Big Mama mit Lampenschirm aus Papier

 

ALLE VORGESTELLTEN LEUCHTEN IM DESIGNORT ONLINESHOP: DOMUS, LIGHTYEARS, ANDTRADITION, NORTHERN LIGHTING

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

%d Bloggern gefällt das: