Leuchtenklassiker im Mid-Century Stil

Der so genannte Mid Century Stil umfasst nicht nur eine Reihe formschöner Möbel sondern auch eine Vielzahl äußerst beliebter Leuchtenklassiker. Der Begriff Mid-Century Moderne geht auf das gleichnamige Buch der Amerikanerin Cara Greenberg zurück, in dem 1983 erstmals der Stil der Möbel aus den frühen 50er Jahren beschrieben wird. Heute fasst man die Zeitspanne etwas weiter und denkt bei Mid-Century an Architektur und Einrichtung aus den 50er und 60er Jahren. Das Design der Nachkriegszeit hat seine Wurzeln in den 20er Jahren und denkt die Grundsätze des Bauhauses und des International Style weiter. In der Architektur des Mid-Century zeigt sich dieser Einfluss unter anderem in der Gestaltung von offenen Wohnräumen mit großen Glasflächenfenstern. Innen- und Außenraum sollen fließend ineinander übergehen. So verzichtet man auf Vorhänge und bezieht bei der Gestaltung die Terrasse als Übergangsbereich mit ein.

Das Mid-Century Möbeldesign erlebt seit einiger Zeit eine Renaissance, so werden z.B. die Entwürfe von Ero Saarinen, Verner Panton und Ray & Charles Eames heute wieder sehr geschätzt. Allen voran erfreut sich das skandinavische Design der Moderne sowie der Nachkriegszeit großer Beliebtheit und wird oftmals unter dem Begriff Mid-Century subsumiert. Egal ob die Räume nun streng im Stil der 50er und 60er Jahre eingerichtet sind, oder ob nur Anleihen und Einzelstücke aus dieser Designepoche genommen werden, die Leuchten, die wir heute vorstellen, sind vielseitig einsetzbar. Sie können zu Formholzmöbeln, Stringregalen, Nierentischen und grafischen Textilien ebenso kombiniert werden wie zu skandinavischem Interior Design oder klassisch-modernen Einrichtungskonzepten bei denen Chrom und Glas dominieren. Die Modelle, die wir aus unserem DesignOrt Onlineshop ausgewählt haben, sind teilweise Designklassiker, teilweise Entwürfe aus der jüngeren Vergangenheit, die den Stil wieder aufleben lassen.

Wohnräume im Mid-Century Stil
Bildquelle: Pinterest, Pinterest

Leuchtenklassiker PH 5

Bei der Pendelleuchte PH 5 handelt es sich um einen Klassiker des europäischen Mid-Century-Designs. Die zeitlos schöne Leuchte wird heute noch von dem dänischen Hersteller Louis Poulsen nach den Originalentwürfen hergestellt. Poul Hennigsen ist der Designer hinter dieser Kultlampe aus dem Jahr 1958. Er verbindet in der PH 5 Funktionalität mit Ästhetik auf herausragende Weise. Das erfolgreiche Design basiert auf einem Dreischrimprinzip, das Hennigsen bereits bei er PH 4/3 zur Anwendung brachte. Durch diese Konstruktion wird ein Großteil des Lichts nach unten reflektiert. Wie bei all seinen Entwürfen, achtete Hennigsen auch bei der PH 5 darauf weiches Licht hervorzurufen und störendem Blenden vorzubeugen. Für ihn stellten die Art der Lichtabgabe und die Kreation von Schatten und Spiegelungen einen wichtigen Teil seiner Arbeit dar. Die PH5 wird nach Oben durch einen trompetenförmigen Schirm abgeschlossen, dieser entlässt auch einen Teil des Lichts an den Seiten. Daher wirkt die Hängeleuchte im eingeschalteten Zustand besonders schön. Denn sie beleuchtet neben ihrer Umgebung auch sich selbst. In der klassischen Farbgebung ist der Innere Kegel der PH5 in Rot und der Reflektor in Blau gehalten, das erzeugt eine besonders warme Lichtfarbe. Die elegante Hängeleuchte ist aus Aluminium gefertigt, wird nass lackiert und besitzt eine matte Oberfläche. Sie ist in diversen Farbkombinationen erhältlich.

Pendellampe PH 5 classic

Zeitlos schön: AJ Royal

Auch AJ Royal ist ein Vertreter der Mid Century Moderne, der heute immer noch von Louis Poulsen hergestellt wird. Dieser Leuchtenklassiker stammt von dem berühmten Architekten und Designer Arne Jacobsen. Er hat die Pendelleuchte 1960 für das Kopenhagener SAS Royal Hotel entworfen. AJ Royal besteht aus eine Halbkugel aus Aluminium, die das Licht vor allem nach unten leitet. Durch die feinen Ringe im oberen Bereich des Lampenschirms kann zusätzlich noch Helligkeit sanft nach Außen gelangen. Gleichzeitig bekommt AJ Royal durch die Illumination der ringförmigen Lamellen eine besonders aparte Erscheinung. Die Kombination von dezentem Design und effektvoller Wirkung machen diese Hängeleuchte zu einer Bereicherung in modern eingerichteten Räumen unterschiedlichster Art. Heute gibt es diesen Designklassiker in zwei Größen, wobei das Original dem größeren Modell mit einem Durchmesser von 50 cm entspricht.

Pendelleuchte AJ Royal von Poulsen

Innovativ und modern: Panthella

Verner Pantons Panthella Leuchten sind späte Vetreter des Mid Century Stils. Entworfen wurde die Stehleuchte mit dem Pilzkopf 1971. Seitdem hat dieser Leuchtenklassiker Generationen von Designliebhabern überzeugt. An der Panthella wird auch Pantons Vorliebe für Lichtinszenierung erfahrbar. Formgebung und Materialbeschaffenheit sind hier für eine besonders effektvolle Lichtabgabe verantwortlich. Und an diesen beiden Aspekten zeigt sich auch die Innovationsfreudigkeit des dänischen Designers. Geschwungene, fließende Formen aus Kunststoff waren für jene Zeit ungewöhnlich und durchaus eine Herausforderung für die Produktion. Der trompetenförmige Fuß ist heute aus ABS Spritzguss, der Schirm aus opalenem Acryl. Genau diese Materialien verleihen der Panthella ihren schimmernden Glanz und machen die Stehleuchte zu einem Hingucker spätestens wenn sie hell erleuchtet den Raum schmückt. Natürlich sind auch Pantons Pendelleuchten Topan und FlowerPot Vertreter der Mid-Century Ära.

Stehleuchte Panthella
Bildquelle: Pinterest

Concert von Jørn Utzon

Bei dieser Hängeleuchte handelt sich um einen der letzten Entwürfe des dänischen Architekten und Designers Jørn Uzton. Concert stammt zwar aus dem Jahr 2005, dennoch fügt sich diese Leuchte bestens in Umgebungen im Mid-Century Stil ein. Ihre Erscheinungen lässt Assoziationen an die Gestalt des Opernhauses in Sydney aufkommen, dessen Architekt Utzon war. Die Pendelleuchte besteht aus vier übereinander gereihten Lampenschirmen und einem gegenüber liegenden Reflektor. Concert ist nicht nur in ihrer Funktion wohl durchdacht, sondern überzeugt auch in ihrer Erscheinung: Sie ist ausgewogen, elegant und sorgt für angenehme, blendfreie Helligkeit. Sie eignet sich hervorragen als Esstischlampe, denn sie gibt viel Licht nach unten ab, wenngleich zusätzlich auch durch die Schirm-Zwischenräume subtil Helligkeit hervortritt. Concert wird von dem dänischen Hersteller Lightyears in zwei Größen produziert. Die Pendelleuchte JU1 von  Jörn Uzton stammt übrigens aus den 50er Jahren und ist somit ein original Leuchtenklassiker der Mid-Century Moderne.

concert pendelleuchte von utzon

Ein cooler Kronleuchter

Auch die Pendelleuchte Cool von Frandsen eignet sich sehr gut um in den Mid-Century Stil integriert zu werden. Die moderne, dezente Erscheinung macht den Cool Kronleuchter aber vielseitig einsetzbar. Zudem wird das Modell in drei Oberflächen angeboten,was den Anwendungsbereich dieser Leuchte noch erweitert. Für die Kombination mit Nierentischen und sonstigem Interieur aus den 50er und 60er Jahren empfiehlt sich die Ausführung in Messing. Es unterstreicht den Retro-Touch zusätzlich. Die filigrane, minimalistische Form lässt bei der Cool die Leuchtmittel besonders hervorstechen. Aus diesem Grund sollte bei diesem Modell auch besonders auf die Wahl von passenden Birnen geachtet werden. Sie runden den Gesamteindruck erst ab.

Cool Hängelampe im mid century Stil
Bildquelle: Pinterest

Mid-Century Tischleuchte Birdy

Architekt und Designer Birger Dahl wird zu den Pionieren des modernen skandinavischen Leuchtendesigns gezählt. Seine Schaffensperiode fällt in die Mitte des letzten Jahrhunderts, somit ist er ein klassischen Vertreter der Mid-Century Moderne. Seine Formensprache zeichnet sich durch eine Vorliebe für geometrische Grundformen aus, die er durch weiche Übergänge und sanfte Konturen kombiniert und weiterentwickelt. Klare reine Formen sind für seinen Stil charakteristisch und geben seinen Produkten eine moderne Erscheinung, die über die Zeit hinweg Bestand hat. Pendelleuchte Dokka und die Serie Birdy sind preisgekrönt und bis heute erfolgreiche Entwürfe. Die Serie Birdy umfasst Tisch-, Steh-, und Wandleuchten. Birger Dahl entwarf sie Anfang der 50er Jahre, heute wird sie im Original von Northern Lighting wieder aufgelegt. Die Tischleuchte besitzt einen beweglichen Schirm und ist vertikal und horizontal verstellbar, damit kann sie je nach Nutzerbedürfnissen flexibel eingestellt werden. Birdy passt auf den Nachttisch ebenso wie ins Arbeits- oder Wohnzimmer und wird jeder Umgebung einen edlen Mid-Century-Touch verleihen.

Tischleuchte Birdy

 


ALLE LEUCHTEN VON LOUIS POULSEN IM LAMPEN & LEUCHTEN ONLINESHOP DESIGNORT

ALLE LEUCHTEN VON LIGHTYEARS IM LAMPEN & LEUCHTEN ONLINESHOP DESIGNORT

ALLE LEUCHTEN VON NORTHERN LIGHTING IM LAMPEN & LEUCHTEN ONLINESHOP DESIGNORT

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*