Leuchten made in Germany – Teil 1: Die jungen Wilden

Leuchten Made in Germany

Leuchten deutscher Designer machen seit ungefähr zehn Jahren wieder von sich reden. Anders als man vermuten mag, liegt das Zentrum der deutschen Designszene nicht in der Kreativmetropole Berlin, sondern im industriestarken Süden Deutschlands. Doch über Süd bis Nord verteilen sich die deutschen Designgrößen, die auch im Feld Lichtdesign mit Expertise und Ästhetik überzeugen. Zwar ist „Form Follows Function“ seit jeher das traditionelle Mantra von Industriedesignern, doch es gibt auch diejenigen Gestalter, die Form und Funktion auf nur eine Ebene erheben und dabei zu Ergebnissen kommen, die eigensinnige Frische ausstrahlen. Mit dem ersten Teil unserer Serie zu Leuchten made in Germany möchten wir diese „jungen Wilden“ würdigen und ihre verrücktesten Leuchtenentwürfe präsentieren.

Leuchten Big Pascha von Fraumaier

Orientalisches Design aus Schwaben:

Fraumaier | Pascha & Big Pascha

Kaum ein anderer Hersteller von Leuchten bietet seine Produkte in solch einer umfangreichen Farbpalette an wie das Esslinger Designlabel Fraumaier. Die Bandbreite an Farben passt zu den Leuchten der Marke, die Moderne und vor allem Spaß in unsere Wohnräume bringen. Kombiniert mit leichten, filigranen Formen oder extravagant kantigen Designs, untermalen die Farbtöne den eigenwilligen Charakter der Leuchten aus dem Hause Fraumaier. Ist die richtige Farbe zur Inneneinrichtung gewählt, bettet sich jedes noch so verrückte Leuchtendesign von Fraumaier perfekt in die Wohnung ein.

Die Leuchten der Serie Pascha ist ein eindrucksvolles Beispiel für den gestalterischen Wagemut des Geschäftsführers und Designers Felix Severin Mack. Bereits der Name sprüht vor Opulenz, Extravaganz und einem Hauch Romantik. Übertragen auf die Leuchte Pascha, zeigt sich dies in einem Lichtobjekt, das wie aus einem orientalischen Teppich geformt zu sein scheint. Dies wird besonders am kleineren Format der Design-Leuchte Pascha deutlich. Der obere Abschnitt ist von einer Textilkordel ummantelt, abgelöst von Tausenden Textilfransen, die frei und locker die Lichtquelle umgeben. Das Licht richtet sich direkt nach unten, sodass es eine Bar oder Theke dekorativ schmückt und angenehm ausleuchtet. Auch in Schlafzimmern kann man sich diese kleine Pendelleuchte Pascha vorstellen. Gleiches gilt für das größere Pendant der Designleuchte Big Pascha. An diesem Beispiel ist eine große Schale in mehreren Reihen mit Textilfäden benetzt und das Licht wird in weitem Lichtkegel in den Raum getragen. Die Leuchten der Serie Pascha ist mindestens genauso liebenswert wie das namensgebende Maskottchen des Designlabels. Denn Fraumaier ist in der Tat eine Hündin, die das Unternehmen mit Namen und Gesicht nach außen repräsentiert und der wir unser vollstes Vertrauen schenken.

Leuchten Pascha Fraumaier verschiedene Farben

Experimentelle Leuchten aus Berlin:

Son of Nils | Climbing Lamp

Nur die Kombination aus Kommunikationsdesign und Produktdesign konnte zu der außergewöhnlichen Form und Funktion der Tischleuchte Climbing führen. In beiden Disziplinen sind die zwei Kreativen hinter Son of Nils Experten vom Fach. Das Aufeinandertreffen dieser Elemente mündet in poetischen Designentwürfen für Möbel und Leuchten, mit denen sich interessante Akzente in Wohnräumen setzen lassen. Von Berlin-Kreuzberg aus transportieren die Gründer und Gestalter von Son of Nils Nancy Dischuns und Pierre Nilsson ihre eigenwilligen Leuchten in die Welt. Nicht nur die ausdrucksstarke Form kann sich sehen lassen, sondern auch der hohe Qualitätsmaßstab, den die Gestalter bei der Produktion der Leuchten anlegen. Doch hier hört es für die Macher von Son of Nils nicht auf, denn Nachhaltigkeit in Material und Produktion ist ebenso Teil der Unternehmensphilosophie wie die Wahrung regionaler Handwerkstraditionen. Äußerst überzeugend, wie auch die Tischleuchte Climbing, die erst auf dem zweiten, dritten oder gar vierten Blick ihr volles Potenzial ersichtlich macht. Climbing verdankt ihren Produktnamen ihrem ausziehbaren Gestell, das man schlicht und einfach Schlauch nennen sollte, denn genau wirkt und funktioniert es: Der verhärtete Schlauch ist flexibel und seine Länge von vier Metern lässt sich nach Belieben verformen. Die Designleuchte Climbing kann somit als Tischleuchte in Position geschlängelt werden, an Möbelstücken heraufkriechen und seitliches Licht spenden, oder in voller Länge als Stehleuchte funktionieren. Es können sich auch mehrere dieser Leuchten ineinander schlingen und als großes Lichterensemble die Blicke auf sich lenken. In knalligen Farben ist die Tisch- bzw. Stehleuchte Climbing erhältlich, die der modernen Gestalt und innovativen Funktion gerecht werden.

Leuchten Climbing von Son of Nils als Tisch- und Stehleuchte

Verspielte Formen aus Norddeutschland: 

Schneid | Zappy

Zu den „jungen Wilden“ der deutschen Designszene zählt auch die Lübecker Leuchten-Manufaktur Schneid. Ein passender Firmenname, denn mutig sind die Entwürfe des Designers und Firmengründers Niklas Jessen in der Tat. Alles begann mit einem Architekturstudium, das Jessen einer Zimmermannslehre anschloss. Das Interesse für Innenarchitektur führte zu der Auseinandersetzung mit Lichtdesign und seinem Hintergrund als Zimmerer ist es zu verdanken, dass die Philosophie der Manufaktur auf regionalem Handwerk, nachhaltiger Forstwirtschaft und hohem Qualitätsanspruch fußt. Die Leuchten der Marke Schneid wirken weniger deutsch als skandinavisch und das ist kein Zufall. Mit Bedacht kombiniert Niklas Jessen minimalistische Formen mit den frühlingsfrischen Farben, die der skandinavischen Designsprache entsprechen. Auch das Zusammenspiel von Holz, Metall oder unüblicheren Materialien wie Kautschuk stehen in der jungen Tradition des Unternehmens Schneid und sind Aushängeschild für den namensprägenden Mut, den die Leuchten-Manufaktur mit seinen Entwürfen zum Ausdruck bringt. Am meisten Schneid hat dem Designer vermutlich die Gestaltung der Leuchte Zappy abverlangt. Eine Pendelleuchte, die in Gestalt eines überproportionierten Tannenzapfens daher kommt. Dieser setzt sich zusammen aus einem Schuppenkleid aus Eschen- bzw. Eichenfurnierplättchen, die dicht an dicht beieinandersitzen. Zur Mitte hin spreizen sich die Plättchen und erlauben der Lichtquelle der Pendelleuchte Zappy in den Raum zu treten und angenehmes Stimmungslicht zu verbreiten. Ein Stück Natur tritt mit Zappy in den Wohnraum und ihrer charmanten Form ist es zu verdanken, dass die Designleuchte weder wuchtig noch zu rustikal wirkt.

 Zappy Leuchten aus Holz von Schneid

Junges Design aus Mannheim: 

TEO Europe | Cap

Teo Europe sind Lena Billmeier und David Baur. Als Wirkungsstätte wählte sich das Gestalterduo mit Mannheim eine der traditionsreichsten Industriestädte Süddeutschlands. Seit 2014 sind die beiden Produktdesigner mit ihrem Label am Werk und entwerfen vor Ort mit Stift und Hand eindrucksvolle Leuchten unnachahmbaren Stils. Poetisch, emotional und innovativ sind die Leuchten der Marke TEO Europe, in deren Gestalt traditionelle Formen Europas und Asien aufgenommen und neu interpretiert werden. Das Ergebnis ist die unverkennbare Note des Designlables TEO Europe, die sich wie ein roter Faden durch ihre Produkte zieht. TEO Europe sind deutsch, jung und wild, aber vor allem im Design und wirtschaftlichen Aspekt der Produktion und des Vertriebs international. Lena Billmeier und David Baur beweisen mit ihrer jungen Marke, das deutsches Industriedesign mehr ist als das Wahren beständiger, klassischer Formen. TEO Europe setzt eine neue Marke in der deutschen Designgeschichte, in dem sie neue Designklassiker schafft und die „Timeless Everyday Objects“ nicht nur als Abkürzung im Namen trägt, sondern mit ihren Leuchten und Wohnaccessoires zum Leben erweckt. Eines dieser zeitlosen Alltagsobjekte, an dessen unüblichen Form sich das Auge schnell gewöhnt, ist Cap. An dieser Tischleuchte zeigt sich das ausgewogene Spiel der Materialien Glas und Metall, mit dem jedes Produkt der Marke versehen ist. Eine simple, angenehm verspielte Form macht das Aussehen dieser Tischleuchte aus, die mit viel Fantasie an einen Fliegenpilz erinnern kann, aber nicht muss! Einem Stellfuß aus mundgeblasenem Glas in Opak schließt sich eine metallene Haube an. Mit schillerndem Kupfer oder Chrom und wahlweise weiteren leuchtenden Farben kann diese Haube versehen sein. Sie schirmt die Strahlen der inne liegenden Lichtquelle ab und leitet sie nach unten weiter, wo sie den Stellfuß erhellt und nach außen abstrahlen lässt. Stimmungsvollen Glanz umgibt die Tischleuchte Cap, die auf dem Beistelltisch, Sideboard oder Nachttisch am besten zur Geltung kommt.

Cap TEO Europe Leuchten Tischleuchten

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

%d Bloggern gefällt das: