Stehleuchte mit Industriecharme – Industriestil Teil 2:

Eine Stehleuchte ist immer dann gefragt, wenn große Räume mit Lichtinseln bestückt werden müssen. In modernisierten Fabrikanlagen sind solche Räumlichkeiten zu finden. Tagsüber lässt sich über die Lichtverhältnisse in historischen Fabrikanlagen nicht klagen. Umfunktioniert in großzügige Privatwohnungen oder Büroetagen sorgen die traditionell großzügigen Fenster für viel Tageslicht, das nachts und in den Abendstunden jedoch fehlt. Daher kommt der stimmungsvollen und zweckmäßigen Beleuchtung im letzten Tagesabschnitt umso mehr Bedeutung zu. Gerade in groß angelegten Apartments mit überdurchschnittlich großen Räumen und hohen Zimmerdecken ist es zu empfehlen mit Lichtinseln ein Ambiente zu schaffen, das atmosphärisch in den Abend begleitet. Welche schlichten Stehleuchten dem industriellen Charme typischer Fabriketagenlofts schmeicheln, stellen wir in diesem zweiten Teil der Serie vor.

Naomi

Mit dem Produktnamen Naomi findet Hersteller Fraumaier eine passende Bezeichnung für diese Designleuchte. Einen lieblichen Frauennamen, der die Zartheit dieser Stehleuchte betont. Naomi steht auf drahtigen, langen Beinen und besitzt einen schmalen Zylinder als Kopf. Mit schwarzem oder weißem Textil ist dieser bezogen und bestimmt dadurch seine Leuchtkraft. Während der schwarze Leuchtschirm das Licht etwas zurückhält und gedämpftes Stimmungslicht abwirft, leuchtet der weiße Textilschirm hell auf und tunkt den Raum in einen hellen Schein. Passend zur Farbe des Schirms ist das Gestell der Stehleuchte ebenfalls in Schwarz oder Weiß erhältlich. Der Schirm der Stehleuchte lässt sich am Gestell in der Höhe verstellen und weist somit eine willkommene Eigenschaft auf, verwendet man Naomi als Leseleuchte neben Sessel oder Sofas. Hier hat die Stehleuchte noch mehr zu bieten: am Gestell trägt Naomi eine kleine Abstellfläche, auf der Bücher, das Smartphone, ein Glas Wein oder eine Tasse Tee Platz haben. Die Stehleuchte Naomi bietet somit eine Effizienz, die ideal in die historischen Gemäuer umfunktionierter Fabrikanlagen passt.

Stehleuchte Fraumaier Naomi

Radon

Ehemalige Fabrikanlagen sind bei Künstlern und Architekten allseits beliebt, denn die vorhandenen Raum- und Lichtverhältnisse bilden das perfekte Ambiente für kreatives Schaffen. Der großzügige Lichteinfall bei Tag durch groß angelegte Fenster wird geschätzt, doch Kreative müssen für ihre Projekte oftmals auch die Nacht zum Tag machen. Dafür müssen Leuchten her, die in Optik und Funktion die Arbeit erleichtern wie bereichern. Radon, die Stehleuchte des Designers Sandgren Jakobsen, ist solch eine Leuchte. Jakobsen selbst ließ sein Faible an Geometrie und Architektur an dieser Stehleuchte aus, verpasste dem Kopf die Form einer Halbkugel und den flexiblen Dreifuß ließ er die Kanten einer Pyramide nachzeichnen. Über einen kleinen Stift am Leuchtschirm lässt sich der kugelige Kopf der Stehleuchte Radon in alle Richtungen drehen. Im Schirm ist das Leuchtmittel verborgen, das seine Leuchtkraft in reichlicher Ausbeute in die Umgebung abgibt und dank der Beweglichkeit des Kopfes jeden Winkel des Raums erreichen kann. Im Handumdrehen lassen sich die Beine der Stehleuchte Radon zusammenklappen, sodass die Leuchte auch an anderer Stelle einen Platz beziehen kann. Hersteller Lightyears bietet die Designleuchte Radon in zwei Höhen und Farben an. Neben Weiß ist Radon auch in Schwarz erhältlich, als große Stehleuchte weist die Leuchte ein Höhenmaß von 120 cm auf und in kleinere Variante, die sich besonders als Tischleuchte eignet, 52 cm.

Stehleuchte Tischleuchte Lightyears Radon

Office

In industriellen Loft-Apartments kann man sich bildlich vorstellen, wie die Facharbeiter einst durch die Hallen liefen, an ihren Arbeitsplätzen saßen und die Arbeitsleuchten ausrichteten, um präzise ihr Tagwerk zu verrichten. Diese Arbeitsleuchten waren aus robustem Metall gefertigt, bestanden aus mehreren Gliedern, die sich per Stellschrauben vertikal und horizontal verstellen ließen. Der Metallschirm, üblicherweise mit großzügigem Durchmesser, war ebenso beweglich und streute seinen umfangreichen Lichtkegel über die Tischfläche. Für die Designleuchte Office nimmt Hersteller Zuiver die Formen der klassischen Arbeitsleuchte wieder auf, und lässt sie in ihren Proportionen zu einer Stehleuchte wachsen. Im Stellfuß der Leuchte verbirgt sich ein Betonklotz, der an Office für rüttelfesten Stand sorgt. Genau wie sein Vorbild lässt sich die Stehleuchte in der Höhe verstellen, besitzt einen ebenso beweglichen Leuchtschirm, dessen weiter Durchmesser viel Licht im Raum verbreitet. Stehleuchte Office passt somit gut in Büros, die den Industrial Look der Räumlichkeiten auch auf die Einrichtung übertragen möchten. Aber auch in der privaten Industrie-Loftwohnung macht die Stehleuchte Office von Zuiver eine gute Figur. Neben der Farbe Schwarz, lässt sich für die Inneneinrichtung auch eine Office in Weiß oder der Farbe Chrom wählen.

Stehleuchte Zuiver Office Detail

Buckle Head

Auch Buckle Head ist eine Stehleuchte aus dem Hause Zuiver, mit überzeugendem Design. Unauffällig, zierlich und wohl proportioniert präsentiert sie sich als Stehleuchte, die zur geschmackvollen Einrichtung von Wohnzimmern, Fluren oder Schlafzimmern beiträgt. In bestechender Einfachheit reckt sich Buckle Head kerzengerade in die Höhe und hält seinen eimerförmigen Leuchtschirm nach vorn. Horizontal und vertikal lässt sich dieser ausrichten und sich somit auch als praktische Leseleuchte einsetzen. Zu den schlichten Formen stehen die passend neutralen Farben Weiß und Schwarz zur Auswahl. Das Material Metall unterstreicht den kühlen, zurückhaltenden Charme der Stehleuchte und macht Buckle Head zu einem passenden Lichtobjekt im industriellen Ambiente.

Stehleuchte Zuiver Bucklehead

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*